Zapfwelle Hanomag Brillant 600 (rund)

      Hallo Rainer,

      ich kann nicht genau sagen wie es bei Deinem 600er Brilliant funktioniert.....wenn es ähnlich der R-Reihe funktioniert, dann wird sie hinten gezogen, Du solltest aber vorher die Zapfwelle anschalten da Dir ansonsten die Schaltmuffe runter fällt, ferner mußt Du aufpassen das das Pilotlager nicht aus der Zapfwell fällt - vorher natürlich das Getriebeöl ablassen....
      Grundsätzlich empfehle ich Dir mit der aus meiner Sicht absolut notwendigen Literatur einzudecken - Betriebsanleitung, Ersatzteilliste und Reparaturhandbuch - das ist bei Hanomag wirklich gut.
      Bei Traktor Müller, der hier auch im Forum ist, kannst Du die notwendigen Unterlagen bestellen...

      Gruß
      Willi
      Moin Reiner

      du solltest es ebenso machen wie Willi es geschrieben hat.... ich würde den zapfwellenschalthebel in eingeschalteter position mit gummiband oder holzkeil oder was auch immer fixieren damit nicht aus versehen der hebel bewegt wird und die schaltmuffe fällt ins getriebe.
      beim nadelkäfig kannste nur hoffen das er auf der welle mit raus kommt oder aber er im sitz bleibt und du ihn mit einem etwas konisch angeformten besenstiel "aufspiessen" kannst und dann raus holen.sollte der nadelkäfig doch nach unten fallen ins getriebe bleibt nur die möglichkeit mit einem biegsamen magnetstab das ganze zu fischen.

      beim ausbau der zapfwelle die drei schlitzschrauben entfernen und dann sind dort zwei löcher bzw. gewindebohrungen, ich glaube 10 oder 12 mm, richtig saubermachen und dann abwechselnd mit schrauben anziehen- eindrehen, dann kommt die ganze geschichte raus ohne große anstrengung. entweder gewindestangen anfertigen oder schrauben mit langem gewindegang nehmen. dann sollte es klappen mit dem auszug nach hinten.

      Gruß
      Det
      Hallo,
      bei mir ist Nadellager und Zahnrad runter gefallen.
      Bin dann seitlich am Einschalthebel rein, Getriebeöl muss vorher raus.
      Mit nem angewinkelten 8 er baustahl, 400 x 50 gebogen, kann man beides raus Fischen und mit nem zweiten Mann hinten an der zapfwelle + zweiter Stange vorne am Loch wieder drauf tüdeln.
      Wir haben 3 Versuche gebraucht.
      Ist auf jeden Fall erheblich weniger Arbeit als Hydraulik Block runter etc.
      Hallo,

      wenn du es vernünftig machen willst nehme die Hydraulik runter, dann den Getriebedeckel mit Schalthebel.

      Dann kannst du alles sehen vernünftig aus und wieder einbauen.
      Und das Getriebegehäuse auch gleich mal saubermachen.
      Dann kannst du alle Lager der Getriebe Wellen auch gleich Kontrollieren.

      In dem Link ist das Getriebe vom R 28 zu sehen, von der Sache her ist das Getriebe vom B 600 genauso aufgebaut nur alles etwas Robuster gebaut.

      Seite 2 Beitrag 7 da ist ein Foto vom Getriebe zusehen und auch die Zapfwelle.

      Der R28 A ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht
      Gruß Reiner

      R 901AS,B 601S,B 601L,R 28A,R 40 Bj.1946,R 40Bj.1944, MF 294 AS, Case Puma 230 CVX
      16.Volkmarster Trecker-Treffen mit Trecker-Treck am 13.05.-16.05.2021
      Meine Beiträge u.Fotos dürfen nicht ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden.