Om 314

      Wie ich darauf komme? Der ist zum Brennraum undicht auf einem Zylinder. Unter last hat der Druck auf dem Kühlsystem. Da der selbe Motor im LKW lief haben wir immer ein Manometer drauf gemacht und sind auf die Autobahn gefahren und siehe da der Druck stieg und er kochte. Das hat nichts mit Öl im Wasser oder Wasser im Öl zu tun. Wie ist den der Druck im Kühlsystem geprüft worden ? Kühler voll Wasser und geschaut ob es blubbert?
      Da würde ich mich nicht drauf verlassen, bei einem IHC habe ich auch geschworen das die Kopfdichtung nichts hat, hatte kein Manometer für den Kühlerdeckel um zu messen und siehe da Laufbuchse abgesackt.
      Aber sie haben doch gesagt..... ja, ja hab ich alles schon durch.
      MFG

      VW49HK schrieb:

      Wie ich darauf komme? Der ist zum Brennraum undicht auf einem Zylinder. Unter last hat der Druck auf dem Kühlsystem. Da der selbe Motor im LKW lief haben wir immer ein Manometer drauf gemacht und sind auf die Autobahn gefahren und siehe da der Druck stieg und er kochte. Das hat nichts mit Öl im Wasser oder Wasser im Öl zu tun. Wie ist den der Druck im Kühlsystem geprüft worden ? Kühler voll Wasser und geschaut ob es blubbert?
      Da würde ich mich nicht drauf verlassen, bei einem IHC habe ich auch geschworen das die Kopfdichtung nichts hat, hatte kein Manometer für den Kühlerdeckel um zu messen und siehe da Laufbuchse abgesackt.
      Aber sie haben doch gesagt..... ja, ja hab ich alles schon durch.
      MFG

      Vielleicht eine blöde Frage von mir aber...
      Wenn die Temperatur steigt, steigt doch auch automatisch der Druck?! Lieg ich da falsch?
      * Es ist ein Jammer das die Dummen so sicher und die Klugen so voller Zweifel sind! * :(
      ...wie gesagt, an die Kopfdichtung habe ich auch schon gedacht, aber wenn du er Abgas über das Kühlsystem abgeben würde, dann würde er das immer tun. Und nicht alle 100 Std.
      Wasser in den Brennraum kann er nicht drücken, das würde man an der Fahne sehen und das Wasser würde abnehmen.
      Gruß Matthias
      Wir hatten früher, das ist fast vierzig Jahre her, so ein Schnüffelstück. Da wurde der Kühlerdeckel entfernt, in das Schnüffelstück eine Flüssigkeit eingefüllt, und dann die Luft aus dem Kühler durch die Flüssigkeit gesaugt. Anhand der Farbe der Flüssigkeit konnte man dann erkennen ob der "Motor sauer" war. Also ob er Abgase im Kühlwasser hatte. Ich weiß aber nicht mehr wie dieses Schnüffelstück auf "schlau" heißt. Man kann nicht immer davon ausgehen das man Bläschen im Kühlwasser sieht. Das hier in diesem Fred mal zur allgemeinen Info.

      Gruß
      Martin
      Martin, was du meinst ist ein CO2 Lecktest. Sehr gut um auch kleine Undichtigkeiten festzustellen, aber da der Diesel immer mit Luftüberschuss arbeitet enthalten die Verbrennungsgase auch einen hohen Anteil an unverbrauchter Luft.
      Kann man nachlesen auf der Seite von Würth Stichwort CO-Lecktest.

      MFG
      So, 95°Grad bei bei 9,5t Anhängelast auf jedermenge langezogener Steigungsstrecken. Tausche jetzt noch zwei mal das Kühlwasser. Baue den Kühler dann noch mal aus und weiche ihn mit Domestos oder Essigessenz ein. Mal schaun was wird. Gehe aber davon aus das es der Kühler ist. Nach fünf Minuten auf ebener Stecke, abfall der Temperatur auf 85°Grad.

      Gruß Matthias

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wiesenblitz“ ()

      Hallo,
      ich tippe auf die Wasserpumpe, es ist öfter mal vorgekommen das das Pumpenrad lose auf der Welle sitzt und nicht vernünftig mit dreht.
      Hast du ein Kunststoffrad?
      Wenn es größere Pumpen geben würde dann hätte ich gesagt nehm die, aber die gibt es leider nicht. Wenn du die Pumpe raus hast sehe bitte mal nach ob an der Öffnung irgendwo Kesselstein sitzt.
      Gruß Reiner

      R 901AS,B 601S,B 601L,R 28A,R 40 Bj.1946,R 40Bj.1944, MF 294 AS, Case Puma 230 CVX
      14.Volkmarster Trecker-Treffen mit Trecker-Treck am 01.06.-02.06.2019
      Meine Beiträge u.Fotos dürfen nicht ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden.
      QDie Pumpe ist es nicht, es ist schon eine mit Kunststoffrad und auch nicht mehr die erste. Deren Lack hat ein anderes grün. Hab aber eine neue liegen. Der Kühler scheint aber jetzt komplett hinüber zu sein, hat jetzt angefangen zu tropfen und zu siffen. Das Domestos und die Zitronensäure haben ihre Aufgabe sehr genau genommen.
      428.-Euro plus :(
      Versuche jetzt noch über die Heusaison zu kommen und werde dann mal nachfragen was eine Reparatur kostet. Vielleicht lass ich dann auch ein gröberes Netz einbauen.

      Gruß Matthias

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wiesenblitz“ ()

      Hallo Matthias,

      fahre dir nicht den Motor Kaputt.
      Gruß Reiner

      R 901AS,B 601S,B 601L,R 28A,R 40 Bj.1946,R 40Bj.1944, MF 294 AS, Case Puma 230 CVX
      14.Volkmarster Trecker-Treffen mit Trecker-Treck am 01.06.-02.06.2019
      Meine Beiträge u.Fotos dürfen nicht ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden.