Zylinderkopf bearbeiten Ventilsitze fräsen und Ventile einschleifen

      Zylinderkopf bearbeiten Ventilsitze fräsen und Ventile einschleifen

      So kümmern wir uns noch bisschen um den Zylinderkopf vom Ihc Motor. Erst mal grob reinigen und dann den Ruß der sich gebildet hat entfernen.
      Bilder
      • _20190220_121615.JPG

        321,22 kB, 1.080×1.665, 100 mal angesehen
      • _20190220_121559.JPG

        167,15 kB, 1.080×867, 101 mal angesehen
      • _20190220_121543.JPG

        224,92 kB, 1.079×966, 96 mal angesehen
      Nachdem alles vorbereitet ist können die fräsarbeiten beginnen. Der Kopf ist grob mal sauber gemacht die Ventile sind geputzt. Für die die wissen wollen wie man die Ventile so schön sauber bekommt. Den groben Dreck mit Schaber oder Messer wegkratzen und dann in die Standbohrmaschine und dann mit Schleifflies polieren.
      Auf Bild 3 und 4 sieht man wie schlecht die Ventil Sitze im Zylinderkopf sind.
      Bilder
      • _20190220_192555.JPG

        259 kB, 1.080×1.336, 85 mal angesehen
      • _20190220_192614.JPG

        108,43 kB, 1.080×635, 89 mal angesehen
      • _20190220_192746.JPG

        101,4 kB, 1.080×625, 73 mal angesehen
      • _20190220_192814.JPG

        102,56 kB, 1.062×611, 81 mal angesehen
      Bild 1 ist das tolle Maschinchen zum Ventilsitz fräsen Hersteller ist die Fa Hunger.
      Bild 2 mit dem Mini Flaschenputzer werden die Ventilführungen gereinigt.
      Bild 3 dann kommt ein Führungsstift in die Ventilführung (gibt es in verschiedenen Größen) siehe Pfeil. Die Führung wird über konische Hülsen fest verspannt. Auf diesem Stift wird der Fräskopf zentriert, geführt und der Stift dient gleichzeitig als Höhenanschlag. Der Klemmhalter dient auch zum befestigen und stabilisiern des Fräskopfes.
      Bild 4 kpl aufgebauter Fräskopf.
      Bilder
      • _20190220_200525.JPG

        329,31 kB, 1.080×1.646, 78 mal angesehen
      • _20190220_200553.JPG

        236,08 kB, 1.080×1.192, 81 mal angesehen
      • _20190220_200636.JPG

        320,14 kB, 1.080×1.667, 84 mal angesehen
      • _20190220_200707.JPG

        258,66 kB, 1.080×1.431, 96 mal angesehen
      Wenn der Fräskopf aufgebaut ist wird der Drehstahl mitten auf dem alten Sitz aufgestellt. Dann wird der Stift von Bild 2 der mit der Inbusschraube gehalten wird auf dem Stift in der Ventilführung aufgesetzt zur tiefenfführung. Auch auf Bild 2 steht auf dem Ring mit der Rändelschraube Spanzustellung, da stellt man minimal zurück dreht den drehstahl nach innen unterhalb des Sitzes und dann wird gekurbelt mit der rechten Hand und mit der linken Hand wird der obere Ring am Fräskopf festgehalten das dient dem automatischen Vorschub.
      Es werden nur wenige Hundertstel weg genommen gerade so viel das wieder ein durchgehender Ventilsitz entsteht.
      Bilder
      • _20190220_203146.JPG

        290,18 kB, 1.080×1.190, 90 mal angesehen
      • _20190220_203231.JPG

        231,95 kB, 1.080×1.690, 79 mal angesehen
      • _20190220_203205.JPG

        261,19 kB, 1.078×1.712, 83 mal angesehen
      • _20190220_203117.JPG

        236,68 kB, 1.080×1.239, 81 mal angesehen
      • _20190220_203058.JPG

        170,28 kB, 1.080×1.230, 89 mal angesehen
      • _20190220_203252.JPG

        313,24 kB, 1.076×1.829, 88 mal angesehen
      So eine Arbeit geht sicherlich nur mit dem richtigen Werkzeug, das wiederum kaum jemand besitzt. Von daher ist es spannend und lehrreich für mich deine tolle Beschreibung zu lesen aber eine Arbeit, die ich sicher abgeben würde.
      * Es ist ein Jammer das die Dummen so sicher und die Klugen so voller Zweifel sind! * :(
      Als nächstes Ventile einschleifen. Dazu wird Ventilschleifpaste auf den Rand des Ventils aufgetragen Bild 1.
      Dann auf dem 2 ten Bild das Ventil kommt auf seinen Platz zurück (die Ventile wurden vor dem Ausbau gekennzeichnet mit Körnerpunkten) dann wird der Saugnapf mit dem Stab auf den Ventilteller gepappt und dann wird gedreht aber nicht rund sondern hin und her. Ab und zu hebt man das Ventil an dreht es eine viertel Umdrehung weiter und dann wieder hin und her. Am schleifgeräuch hört man wann die Schleifpaste verbraucht ist.
      Es sind in der Dose 2 Sorten Schleifpaste vor und nachschleif Paste das erklärt sich ja von selbst was wann angewendet wird. Geschliffen wird so lange bis ein durchgehend matter Sitz ohne glänzende Stellen entstanden ist. Bild 3 & 4
      Bilder
      • _20190220_210731.JPG

        211,22 kB, 1.067×1.672, 79 mal angesehen
      • _20190220_210800.JPG

        279,17 kB, 1.080×1.736, 76 mal angesehen
      • _20190220_210835.JPG

        282,44 kB, 1.080×1.636, 81 mal angesehen
      • _20190220_210857.JPG

        264,17 kB, 1.075×1.654, 81 mal angesehen
      Ersatzteile sind eingetroffen da bauen wir wieder zusammen. Aber erst den Zylinderkopf richtig auswaschen das keine Ventileinschleifpaste mehr in den Kanälen im Kopf drin ist.
      Erst aufm Waschtisch und dann noch mit Bremsenreiniger.
      Bild 1 schön geölt werden die Ventile in den Kopf eingesetzt.
      Bild 3 die Ventilschaft Dichtungen werden aufgeschoben.
      Bild 4 wenn man zu zweit ist kann einer die Ventilfeder mit dem Maulschlüssel runter drücken und der zweite fummelt die Ventilkeile rein.
      Bild 5 und 6 leichter geht es mit dem Montage Werkzeug hat aber nicht jeder. Zu Hause mach ich es auch mit dem Maulschlüssel oder mit einem aufgeschnittenem Rohr auf der Säulen Bohrmaschine ist im Prinzip das gleiche wie mit dem extra Werkzeug.
      Bilder
      • _20190222_182040.JPG

        233,25 kB, 1.078×1.456, 73 mal angesehen
      • _20190222_182106.JPG

        125,53 kB, 1.069×628, 74 mal angesehen
      • _20190222_182129.JPG

        157,29 kB, 1.078×623, 77 mal angesehen
      • _20190222_182155.JPG

        341,85 kB, 1.080×1.549, 75 mal angesehen
      • _20190222_182225.JPG

        252,32 kB, 1.080×1.493, 74 mal angesehen
      • _20190222_182241.JPG

        251,83 kB, 1.080×1.501, 75 mal angesehen
      Als letztes bekommt jedes Ventil 1-2 Hammerschläge dann setzt sich alles. Bild 1
      Als letztes prüfe ich noch ob die Ventile alle dich sind dazu sprühe ich Bremsenreiniger auf die geschlossenen Ventile Bild 2 wenn der Flüssigkeitsstand sich nicht verändert ist das Ventil dicht. Jetzt ist der Zylinderkopf wieder fertig und kann montiert werden ;) aber erst müssen die neuen Laufbuchsen aus dem Thread montiert werden :)
      Bilder
      • _20190222_191353.JPG

        289,37 kB, 1.080×1.732, 81 mal angesehen
      • _20190222_191421.JPG

        255,02 kB, 1.080×1.065, 80 mal angesehen
      So noch die Löcher für die Einspritzdüsen geputzt und dann die Gewinde von den Kopf Schrauben und Gewinde im Block nachgeschnitten das alles leicht geht, wenn der Zylinderkopf auf den anderen Thread gesetzt wird :)
      Bilder
      • _20190225_174754.JPG

        246,19 kB, 1.080×1.713, 52 mal angesehen
      • _20190225_174815.JPG

        253,36 kB, 1.080×1.700, 48 mal angesehen
      • _20190225_174833.JPG

        252 kB, 1.076×1.581, 52 mal angesehen