Ein Hanomag im Rhein-Main Gebiet

      Ein Hanomag im Rhein-Main Gebiet

      Hallo in die Runde, ich möchte mich endlich (nach 2 Jahren im Forum) mal kurz vorstellen.

      Ich heiße Joachim, bin 58 Jahre alt und komme aus dem Rhein-Main Gebiet. Vor ca. 2 Jahren habe ich beschlossen, nicht nur an fremden Traktoren herumzuschrauben und habe mir einen ziemlich heruntergekommenen Perfekt 400E zugelegt. Nach ein paar "Kleinigkeiten" (Bremsbeläge, Kühler, Kopfdichtung, Elektrik, Lenkung, Einspritzdüsen usw. usw.) ist er mittlerweile halbwegs zu gebrauchen. Viel gebraucht wird er aber eigentlich aber nicht, denn zum Mulchen in den Streuobstwiesen gibts noch einen kleinen Shibaura ST318. Nur bei der Apfelernte kann sich der Hanomag zum Ziehen von Anhängern nützlich machen. Als Elektrotechniker fällt mir die Elektrik des Hanomag natürlich leicht und ich hoffe, ich kann ab und zu in diesem Forum mal Hinweise geben. Dafür freue ich mich immer, wenn ich zu anderen Themen Tipps im Forum bekomme.

      Ich freue mich weiter auf den Einen oder den Anderen netten Kontakt.
      Gruß Joachim
      Bilder
      • IMG_3713bkk.jpg

        748,33 kB, 1.000×666, 90 mal angesehen
      Hanomag Perfekt - Man gönnt sich ja sonst nix
      Hallo Joachim,
      herzlich willkommen und von mir gleich 2X willkommen. Denn ich habe ein elektrisches Problem und falle gleich mal mit der Tür ins Haus. Wir hatten unseren R324S auseinander und nun bekomme ich die Blinker und den Warnblinker nicht mehr zum laufen. Blinker geht aber auf der linken Seite etwas schneller als auf der rechten Seite. Der Warnblinker geht auch aber nur wenn der Blinkerhebel entweder auf rechts oder links steht. Vielleicht kannst du mir ja sagen wo ich mit dem suchen anfangen soll.
      Gruß Alexander
      Hallo Alexander,

      ich bin zwar nicht der Joachim, aber ich schreibe trotzdem etwas.

      Unterschiedlich schnell blinkende Blinker können zwei Ursachen haben: Ein Leitungs bzw. Masseproblem oder unterschiedlich starke Birnen. Du kennst das wahrscheinlich vom Auto. Eine kaputte Birne ändert den Strombefarf im System und das Blinkrelais reagiert durch schnelles Klackern. Wenn es sich nur um einen leichten Unterschied handelt, handelt es sich auch nur um eine kleine Differenz im Stromfluss z.B. 42 Watt zu 39 Watt bei einem falschen Birnchen. Also erstmal Birnen und die dazugehörigen Kontakte überprüfen.

      Der Warnblinker sieht nach einem Anschlussfehler aus. Wenn der Warnblinkernur korrekt funktioniert wenn der Blinkerschalter auf rechts oder links steht würde ich vermuten, dass auch dort ein Masseproblem vorliegt. Zeichne mal Dein Anschlussschema auf oder nimm einen guten Schaltplan und vergleiche den Aufbau akribisch. Damit macht man es sich immer vielleichter.

      Gruß Jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg
      Hallo Jörg,

      das freut mich wenn du mir Tips gibst. Das mit dem Schaltplan ist so ein Problem da der Schlepper vor einigen Jahren mal überarbeitet wurde sind einige Leitungen nicht mehr da wo sie sein sollten. Dann hatte jemand den Schlepper in betrieb dem es völlig egal war was mit der Maschine passiert, nur kurz bevor wir den erworben haben wurde der Treker mal abgewischt. Weder das Getriebeöl, noch der Luftfilter, oder der Spaltfilter waren ordentlich gepflegt. Aber wieder zurück zum Strom, ich habe überall extra Masse Leitungen mit verlegt und direkt mit angeschlossen, aber ich werde alles noch mal nachprüfen und das mit den Birnchen auch.

      Danke für deine Hilfe Gruß Alexander

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Alexander“ ()

      Hallo Alexander,

      so wie du es beschreibst, würde ich nichts als Fehler ausschließen.
      Alle Birnen auf den richtigen Wert zu kontrollieren und dabei die Masseverbindungen zu checken, ist aber nie falsch. Das hat Jörg ja schon schön erklärt.
      Danach wird es aber schon kniffeliger. Es gibt, je nachdem ob es echte Bremslampen gibt oder ob die Blinkerlampen als Bremslicht verwendet werden,
      Zweikreis- oder Einkreisschaltungen. Dazu kommt dann noch der meist nachträglich eingebaute Warnblinkschalter. Das gibt in Summe
      zu viele Varianten, um sie hier alle nachzuvollziehen.
      Mal' dein Anschlußschema mal auf; da wird es hoffentlich etwas deutlicher.

      Gruß
      Joachim
      Hanomag Perfekt - Man gönnt sich ja sonst nix

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „*joachim*“ ()

      Hallo,

      hier ist noch ein Link zu guten Schaltpläne für die drei möglichen Varianten und das sogar mit ausführlicher Erklärung.

      Gruß Jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alteroberfoerster“ ()

      Danke, Danke,
      es ist schön wenn man jemand fragt und bekommt gleich von 2 Fachleuten Auskunft. Mein Problem ist zum einen, dass ich die Schaltung die ich habe nicht kenn und zum anderen nicht aufzeichnen kann. Aber es ist ja so wir mussten die Kotflügel ab nehmen und deshalb die Leitungen trennen dann kann eigentlich nur ein Fehler beim erneuten zusammen schließen vorliegen. Mittlerweile bin ich aber der Meinung, dass einfach nur eine Sicherung den Abgang gemacht hat. Aber es hilft alles nix ich muss nachprüfen zunächst herzlichen Dank für eure Tipps und der Schaltplan wird bestimmt helfen. Ach ja zur Info wir haben kein Bremslicht.
      Gruß Alexander