Ein neuer aus Österreich

      Ein neuer aus Österreich

      Hallo zusammen,

      mein Name ist Franz und bin noch junge 18 Jahre alt. Habe zu Hause schon 2 Oldtimer stehen, jedoch sind das nur 2 Steyr (Steyr T84e und Steyr T80).
      Seitdem mich mal meine Oma mit 12 auf ein Traktortreffen in der Nähe mitgenommen hat, bin ich ein riesiger Oldtimerfan und seit 2016 besuche ich ca. 5-10 Treffen pro Jahr mit meinem Steyr T84e, da dieser einen originalen Schnellgang besitzt und keine 16km, sondern 28km läuft. Neben den Treffen betreiben wir noch eine kleine Landwirtschaft mit ca. 4ha.

      Bei uns sieht man auf den Treffen zu 90% Steyr, da würde man schon auffallen mit was "exotischem" wie eben einen Hanomag, oder auch Hela, Güldner o.ä.
      Für mich würden auch nur diese Modelle infrage kommen: R16, R19 oder R217 - schön kompakt, handlich und überschaubar, aber vor allem auch noch eine gute Ersatzteillage.

      Wenn die Wahl auf einen dieser Typen fallen wird, auf was sollte ich da besonders achten bei einer Besichtigung und Probefahrt und was sind typische Verschleißteile?
      Heute habe ich mal einen auf Ebay gesichtet, einen R19 mit Hydraulik und Vorderradkotflügel um 3500€ und steht sehr günstig "nur" 170km von mir weg.
      Habe den Besitzer mal angeschrieben zwecks Zustand, Frostschaden und ähnlichem.
      Mir ist dann noch aufgefallen, dass die Anhängekupplung unter der Zapfwelle sitzt, kann man diese auch über die Zapfwelle verstellen oder sitzt die fix?

      Schöne Grüße aus Österreich
      Franz :)
      Morgen Franz, damit du nicht alleine bist................hier noch einer aus Österreich, auch wenn ich kein Österreicher bin

      traktormueller schrieb:

      Ein Hanomag in Österreich ist wirklich etwas besonderes.
      Gruß Martin


      Hallo Martin, sehe ich nicht so, man trifft eigentlich relativ viele Hanomags in Österreich, die haben leider nur einen Nachteil, die haben eine Deutsche Nummer, oder aber eine Holländische :D denn man sieht sie fast nur auf Traktor Treffen.

      Hier mal mein R40 Bjh 1948, zwar nicht aus Österreich, aber heute in Österreich



      Hallo alle miteinander!

      Eisbaer schrieb:

      Hallo Martin, sehe ich nicht so, man trifft eigentlich relativ viele Hanomags in Österreich, die haben leider nur einen Nachteil, die haben eine Deutsche Nummer, oder aber eine Holländische denn man sieht sie fast nur auf Traktor Treffen.


      Ja, also ich hab auch schon hin und wieder einen gesehen, aber das sind meistens auffrisierte Hanomags bzw. erst ab 30PS aufwärts. Einen kleinen Hanomag hab ich bisher nur 1x gesehen.

      Grüße Franz
      Hallo zusammen und herzlich willkommen Franz,
      Du hast recht, in Österreich gibt es gerade von den "Kleinen" Hanomags recht wenige. Ich war jetzt schon das zweite Mal bei der Weltmeisterschaft am Großglockner und die 16 er, 19er und 217er, die ich gesehen habe, kamen allesamt aus Deutschand.
      Vielleicht bekommst Du ja ein gutes Schätzchen und kannst an diesem "Zustand" etwas ändern. :thumbsup:
      Gruß aus Nordhessen Joachim
      Der Weg ist das Ziel :thumbup:

      echo308 schrieb:

      ............................................Ich war jetzt schon das zweite Mal bei der Weltmeisterschaft am Großglockner und die 16 er, 19er und 217er, die ich gesehen habe, kamen allesamt aus Deutschand. ....................

      Gruß aus Nordhessen Joachim


      Hallo Joachim, mag schon sein, da die Traktor WM in Bruck ja eigentlich anhand der Teilnehmerzahl eine rein Deutsch/Niederländische Veranstaltung ist :D (In D und NL jibbet ja keine Berge nicht)
      Mal by the way, wie hat es dir dort denn eigentlich gefallen, ich denke du warst zufrieden wenn du zweimal da warst.
      Was die kleinen Hanomag betrifft, es ist so wie in eigentlich jedem Land, in jeder Scheune steht ein Vertreter des jeweiligen Landes, und so wie in der Nachkriegszeit in Deutschland die Hanomag überall zu finden waren sind und waren es in Österreich die Steyr Traktoren. Diese wurden dann einfach in der "Scheune" geparkt als in den 60ziger und 70ziger Jahren die Größeren angeschafft wurden und vererbten sich immer weiter. Hanomag? Weit weg damals von Österreich, es gab keinen Grund warum ein Österreicher einen Hanomag kaufen sollte damals.

      Gruß Kurt
      Hi,

      Danke für eure freundliche Aufnahme und ich muss sagen, dass das Forum hier noch richtig intakt ist und innerhalb weniger Minuten/Stunden jemand da ist zu helfen oder zu schreiben.

      Und durch Zufall bin ich eigentlich auf Hanomag gestoßen, da ich immer dachte ja Hanomag Ersatzteile gibts nicht mehr viele. Habe aber nen Granit Ersatzteilkatalog geschenkt bekommen und da ist das meiste für Hanomag drinnen - also dachte ich: ne gute Ausgangslage für eine Restauration.
      Und die alten R16, R19 und R217 knattern auch sehr schön vor sich hin - genauso wie meine Steyr Einzylinder ^^

      Eisbaer schrieb:

      Was die kleinen Hanomag betrifft, es ist so wie in eigentlich jedem Land, in jeder Scheune steht ein Vertreter des jeweiligen Landes, und so wie in der Nachkriegszeit in Deutschland die Hanomag überall zu finden waren sind und waren es in Österreich die Steyr Traktoren. Diese wurden dann einfach in der "Scheune" geparkt als in den 60ziger und 70ziger Jahren die Größeren angeschafft wurden und vererbten sich immer weiter. Hanomag? Weit weg damals von Österreich, es gab keinen Grund warum ein Österreicher einen Hanomag kaufen sollte damals.


      Ja, mein Steyr T80 ist seit 1960, also schon immer, im Familienbesitz. Der Steyr T84e (siehe Bild links oben) haben wir 1999 durch nen verstorbenen Verwandten meines Opas bekommen und um umgerechnet 1100€ im Originalzustand mit neuen Reifen und Auspuff gekauft. Heute nicht mehr zu finden unter 4000 Euro. Restaurierte zwischen 5000-10000€, da nur 4500x gebaut und eben originaler Schnellgang und Wendegetriebe.
      Meiner wird in den nächsten Jahren mal von mir komplett richtig und original(getreu) restauriert - habe auch bisher noch keinen Steyr T84 original lackiert gesehen.
      Bei mir wird immer ein Auge auf Originalität gesetzt, auch wenn es an die Arbeit geht einen z.B. Hanomag zu restaurieren.

      Grüße Franz
      Ja hier im Forum ist eigentlich immer was los. Es wird auch immer recht sachlich diskutiert ich wollte mal einen R16 schwarz lackieren weil ich schon ein paar in original habe da ist dann gefachsimpelt worden und raus gekommen ist ein R 16 in einem selten Export Rot. Auch nicht so oft zu finden. Da war ich echt froh das die Forumsmitglieder mir vom schwarz abgeraten haben. War auch sehr Sachlich die Lack Umfrage :)
      Bilder
      • _20180402_222400.JPG

        110,18 kB, 593×547, 64 mal angesehen
      Auch von mir aus dem Norden ein herzliches Willkommen! Wenn Du einen von Dir gesuchten Hanomag tatsächlich in Deiner Gegend findest kannst Du auch mal "zu viel" bezahlen, da ja der teure Transport aus Deutschland oder gar Norddeutschland wegfällt. Und einen Hano zu haben ist auf jeden Fall gut!
      jan