Reparatur Bosch Anlasser

      Reparatur Bosch Anlasser

      So für alle die es interessiert.
      Bosch Anlasser reparieren. Ich hatte den Anlasser schon zerlegt da hab ich mir gedacht ich könnte euch teilhaben lassen. Dafür ist die Demontage schon vorbei ich werde aber beim zusammenbauen erklären worauf bei der Demontage zu achten ist. ;)
      Als der Anlasser hat nur noch klack klack gemacht ich zeige was ich alles an dem Teil mache.
      1 Der Magnetschalter war an den Kontakten arg verkokelt das gute bei den alten Schaltern ist man kann sie zerlegen und die Kontakte reinigen und wieder Plan feilen. Beim zerlegen und montieren immer darauf achten das die Isolierungsplätchen nicht beschädigt werden und wieder auf die richtige Stelle gelegt werden.
      In den nächsten Tagen frickeln wir am Anker rum :)
      Bilder
      • _20171106_180946.JPG

        80,68 kB, 720×815, 58 mal angesehen
      • _20171106_180808.JPG

        78,97 kB, 710×831, 56 mal angesehen
      • _20171106_181035.JPG

        70,13 kB, 720×717, 52 mal angesehen
      • _20171106_181009.JPG

        74,93 kB, 720×771, 53 mal angesehen
      • _20171106_180921.JPG

        53,07 kB, 659×623, 51 mal angesehen
      • _20171106_180845.JPG

        53,3 kB, 683×648, 54 mal angesehen
      Ja, dann is es n EJD. Ich werde trotzdem aufpassen was ich dabei lernen kann. Wir haben in den D21/28 ja den BNG drin. Da liegt auch noch so ein Wackelkandidat aufm Dachboden, den wir gerne mal wieder aufpäppeln wollen. In 9 von 10 Versuchen macht er fast gar nix, als wenn die Batterie leer ist, und dann auf mal aus heiterem Himmel funzt er als wäre nix gewesen. Haben ihn damals etwas entnervt vorsorglich getauscht, weil uns ein günstiger Überholter in die Hände fiel.
      Aber das Ding is noch nich ausgestanden, irgendwann machen wir den fit :)
      Besten Gruß
      Kai-Uwe
      Hallo Jörg,
      Bild 1 EJD Anlasser
      Bild 2 BNG Anlasser
      Bilder
      • EJD.jpg

        73,73 kB, 800×800, 37 mal angesehen
      • BNG Anlasser.jpg

        72,97 kB, 800×800, 40 mal angesehen
      Gruß Reiner

      R 901AS,B 601S,B 601L,R 28A,R 40 Bj.1946,R 40Bj.1944, MF 294 AS
      13.Volkmarster Trecker-Treffen mit Trecker-Treck am 12.05.-13.05.2018
      Meine Beiträge u.Fotos dürfen nicht ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden.
      Kleiner Nachtrag zum ersten Beitrag.
      Die vier Schrauben raus drehen und dann kommt man dahin wo ich oben war. Vorsicht beim abheben der Kappe in der Version ist der kleine Pol am Schalter geblieben es gibt aber auch eine Version da hebt sich der pol mit ab dann vorsichtig machen das man das Kabel nicht ab reißt.
      Bilder
      • _20171107_200942.JPG

        107,44 kB, 720×1.047, 46 mal angesehen
      2 tens
      Einen Anker gibt es nicht nur auf einem Schiff ;)
      Als erster mal sich den Anker anschauen wenn eines von den Kontakten wo die Kohlen laufen richtig schwarz ist kann man den Anker entsorgen ist dann verbrannt /verschmort riecht man dann aber auch. Bei diesem Anker sieht der Kollektor noch gut aus ist nur etwas eingelaufen Bild 1
      Da ich keine Drehbank habe, hab ich den Grat vorsichtig weggefeilt Bild 2
      Dann ganz wichtig die Nuten zwischen den Kollektorplätchen reinigen /auskratzen aber ordentlich ;) Bild 3
      So dann nimmt man min 120 Schmiergelpapier und zieht den Kollektor Kpl ab das Ergebnis sollte dann wie auf Bild 4 aussehen
      Wichtig im Anlasser liegen auf verschiedenen Stellen Distanzscheiben am besten vor den Arbeiten abnehmen und merken wo was liegt oder entsprechend zusammen legen oder zusammen binden aber wieder dran denken sie wieder auf die entsprechenden Stellen zu legen Bild 5
      So wie auf dem letzten Bild sollte der Anker für den Einbau aussehen und vorbereiten sein :)
      Morgen wird er zusammen gebaut nicht zu viel auf einmal
      Bilder
      • _20171107_202445.JPG

        125,76 kB, 718×920, 43 mal angesehen
      • _20171107_202514.JPG

        116,7 kB, 720×946, 43 mal angesehen
      • _20171107_202538.JPG

        110,71 kB, 717×893, 45 mal angesehen
      • _20171107_202608.JPG

        106,19 kB, 720×930, 47 mal angesehen
      • _20171107_202632.JPG

        89,02 kB, 720×835, 46 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hanoheizer“ ()

      Vorm zusammen bauen prüft man noch ob die Lager Buchse vorne im Gehäuse in Ordnung ist Bild 1
      Dann muss man noch beachten das die Feder richtig in dem Loch im Deckel ist. Bild 2
      Dann kommt etwas Fett auf die Welle vorne am Anker und ein bisschen auf die Zapfen an der Ausrückgabel. Bild 3 und 4
      Anker und Gabel gleichzeitig in das gereinigte Anlassergehäuse einführen aufpassen das die Zapfen der Ausrückgabel richtig in der Nut vom Ritzel ist. Bild 5
      Wenn der Anker auf seinem Platz ist wieder die Achse der Ausrückgabel montieren. Schmieren nicht vergessen. Die Gabeln muss man sich durch die Schrauben Bohrung mit einem Schraubendreher etwas zurecht schieben. Bild 6
      Bilder
      • _20171108_185245.JPG

        115,1 kB, 720×1.005, 34 mal angesehen
      • _20171108_185335.JPG

        83,36 kB, 720×939, 33 mal angesehen
      • _20171108_185356.JPG

        87,93 kB, 716×902, 34 mal angesehen
      • _20171108_185441.JPG

        126,01 kB, 717×933, 33 mal angesehen
      • _20171108_185519.JPG

        79,79 kB, 709×1.021, 35 mal angesehen
      • _20171108_185540.JPG

        100,76 kB, 714×911, 36 mal angesehen
      Den Deckel am Anker auf die Markierung ausrichten Bild 1
      Die Wicklung hat auch eine Kerbe. Bild 2 diese muss in die Aussparung von Bild 1 ganz wichtig sonst verspannt man den Ganzen Anlasser.
      Als nächstes befestigt man den Deckel mit den 2 gewindestangen dazu mit 2 Muttern kontern und dann einschrauben. Bild 3
      Dann wird der Magnetschalter eingehängt dazu muss der Bolzen blind in die Aufnahme der Ausrückgabel eingefügt werden. Reine Gefühlssache durch ziehen und drücken merkt man ob es drinnen ist. Bild 4
      Magnetschalter anschrauben. Bild 5
      Auf Bild 6 ist dann alles vorbereitet für die Montage der Wicklung und der Kohlenplatte das kommt später ;)
      Bilder
      • _20171108_192857.JPG

        93,46 kB, 720×926, 34 mal angesehen
      • _20171108_193105.JPG

        48,76 kB, 720×417, 32 mal angesehen
      • _20171108_192815.JPG

        95,85 kB, 720×930, 33 mal angesehen
      • _20171108_193136.JPG

        80,96 kB, 713×881, 33 mal angesehen
      • _20171108_193203.JPG

        110,83 kB, 713×1.002, 35 mal angesehen
      • _20171108_193226.JPG

        111,74 kB, 714×973, 41 mal angesehen
      Moin,

      schöne Anleitung! Hatte gerade vor 2 Monaten den Anlasser von meinem D25 auseinander, der machte garnix mehr. Hab den auch schön gereinigt und den Anker abgeschliffen. Habe da zu eine große Bohrmaschine genommen und Schmirgelpapier rangehalten, ging wunderbar (statt Drehbank).

      Gruß Martin
      26000 Stunden und kein Ende in Sicht! HANOMAG
      Ich habe noch ein defekten BNG Anlasser liegen Stefan den könnte ich ja gleich zu dir schicken.
      Du bist ja grade gut in Übung.
      Dann brauche ich da nicht bei.
      Gruß Reiner

      R 901AS,B 601S,B 601L,R 28A,R 40 Bj.1946,R 40Bj.1944, MF 294 AS
      13.Volkmarster Trecker-Treffen mit Trecker-Treck am 12.05.-13.05.2018
      Meine Beiträge u.Fotos dürfen nicht ohne meine Zustimmung veröffentlicht werden.
      Jetzt machen ich erstmal diesen hier fertig ;)
      Wicklung reinigen mit Druckluft aufsetzen und Kabel befestigen unten beachten das er richtig in der Kerbe sitzt.oben ist auch eine Kerbe für die Kohlen Platte Blauer Kreis Bild 1
      An den Anschlüssen in den grünen Kreisen werden 2 Kohlen angeschraubt Vorsicht nicht verbiegen. Bild 2
      An der Kohlen Platte ist auch eine Kerbe grüner Kreis. Bild 3
      Als nächstes werden die neuen Kohlen eingesetzt aber gerade nur mit der Spitze in die Führung setzten und die andrückfeder seitlich anlehnen. BILD 5 roter Kreis. Das erleichtert das aufsetzen des Kpl Kohlenhalters.
      Kohlenhalter aufsetzen Kerbe beachten das er richtig Sitz verschrauben und dann die Kohlen ganz einschieben dann die Kohlen festschrauben bei zweien wird die Wicklung mit verschraubt. Bild 6 auf die Verlegung der Kabel achten das sie nicht den unisulierten Teil des Gehäuses berühren.
      Deckel drauf und dann ist fertig letztes Bild.
      Bilder
      • _20171109_184620.JPG

        117,58 kB, 720×925, 40 mal angesehen
      • _20171109_184741.JPG

        94,85 kB, 707×803, 34 mal angesehen
      • _20171109_184855.JPG

        110,66 kB, 720×724, 32 mal angesehen
      • _20171109_184921.JPG

        102,45 kB, 720×894, 33 mal angesehen
      • _20171109_185038.JPG

        115,68 kB, 718×888, 34 mal angesehen
      • _20171109_185137.JPG

        117,54 kB, 720×997, 36 mal angesehen
      • _20171109_185225.JPG

        96,35 kB, 720×928, 37 mal angesehen
      Zum guten Schluss die ganze Reparatur hat gute 3 Stunden gedauert :) eine Stunde für den Anlasser zu reparieren und 2 Stunden für euch zu bespaßen ;) aber wenn es euch weiterhilft ist es die Zeit wert.
      Wenn sich einer mit Ruhe an so eine Reparatur gibt der sollte es in ca 3 Stunden auch auf die Reihe kriegen. Bißchen nachdenken, Bilder gucken und nichts mit Gewalt machen und nichts übers Knie brechen :)