Briefkopie R324S

      Herzlich willkommen iim Forum, Charis.

      Wenn Du keine Besonderheiten eintragen lassen möchtest, die vielleicht schon eine andere untere Verkehrsbehörde akzeptiert hat, kannst Du auch einfach die Inhalte für die Zulassungsbescheinigung beim TÜV bekommen. Die haben dort Zugriff auf eine Datenbank in der die entsprechenden Daten stehen. Das Ding heißt: "Gutachten zur Erlangung der Betriebserlaubnis". Bei mir ging es um Reifengrößen, die zugelassen aber nicht eingetragen waren. War eine Sache von einer Viertelstunde und knapp fünfzig Euro. Der Schlepper musste dafür nicht mal dabei sein.

      Denk auch an die "Aufbietung der Fahrgestellnummer" durch die Verkehrsbehörde. Das dauert auch ein paar Wochen und ohne diese bekommst Du keine Zulassung.

      Gruß Jörg

      Gruß Jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg