Gelekwellen Unterricht komische Sprache aber man kann es nachvollziehen

      Tolles Spezialwerkzeug... Wer hat den so etwas? Gibt es bestimmt als Schnäppchen bei Walterscheid.

      Als Treibdorn nehme ich immer die Rückseite einer Nuss. Die gibt es in jedem Durchmesser (je nach Hersteller) und dann Schraubstock oder Hammer. Wenn Hammer, dann eine alte Verlängerung von der Mutternseite her in die Nuss gesteckt. Als Gegenlager nehme ich eine entsprechend größere Nuss. Manchmal brauche ich jemanden zum Halten.

      Jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg
      Nee nee ich hab nur den Anfang gesehen da hatte ich den Plan in der Tasche.
      Das hat ja kein Mensch zu Hause stehen.
      Ich erkläre es euch mit dem Werkzeug das der "normale" Hobby Schrauber hat.
      Die Maschine in dem Video ist sowieso das letzte der Typ kriegt doch die ganzen Schläge auf die Hände und Gelenke das ist nicht gesund.
      Moin,

      sowas ist kein Hexenwerk, wenn man das mal gesehen hat. Zur Montage, auch von Lagern usw., sind Nüsse oftmals ideal. Oder ein passendes Rohr, wenn man mehr Länge benötigt.

      Bei den Büchsen vom Kreuzgelenk immer schön Fett zuerst reinmachen, damit die Nadeln nicht raus fallen! Das Entspannen zum Schluss ist wichtig. Mich stört immer, dass GKN meistens die Fettnippel nach innen setzt. Ich montiere die immer nach außen, kommt man zum Schmieren besser ran.

      Gruß
      Thomas
      Maßarbeit in Stahl

      Robust schrieb:

      Moin,

      sowas ist kein Hexenwerk, wenn man das mal gesehen hat. Zur Montage, auch von Lagern usw., sind Nüsse oftmals ideal. Oder ein passendes Rohr, wenn man mehr Länge benötigt.

      Bei den Büchsen vom Kreuzgelenk immer schön Fett zuerst reinmachen, damit die Nadeln nicht raus fallen! Das Entspannen zum Schluss ist wichtig. Mich stört immer, dass GKN meistens die Fettnippel nach innen setzt. Ich montiere die immer nach außen, kommt man zum Schmieren besser ran.

      Gruß
      Thomas

      Da sieht man direkt wer schon mal so was gemacht hat ;)
      Wie versprochen eine Kleine Anleitung zum zerlegen und zur wiedermontage eines Kreuzgelenkes einer Gelenkwelle.
      Bild 106 es ist genug Material da zum basteln ;)
      Bild 109 das passende Opfer mit allem Werkzeug das man bnötigt (der Schraubstock wollte nicht mit aufs Foto)
      Bild 111 als erstes werden die Seegerringe entfernt je nachdem was man machen will 2 oder alle 4
      Bild 112 Gelenk wie auf dem Foto auf den Schraubstock legen und dann mit dem Hammer Lagerhülse etwa zur hälfte austreiben Gelenk drehen und mit der gegenüberliegenden Seite genau so verfahren
      Bild 113 Die hervorstehenden Nadelhülsen vorsichtig mit dem Schraubstock packen und dann mit drehbewegungen des Gelenkes dieses kpl von der Hülse abzeihen
      Bilder
      • 106.jpg

        578,8 kB, 1.536×2.048, 155 mal angesehen
      • 109.JPG

        600,63 kB, 2.048×1.536, 117 mal angesehen
      • 111.JPG

        616,96 kB, 2.048×1.536, 190 mal angesehen
      • 112.JPG

        505,84 kB, 2.048×1.536, 131 mal angesehen
      • 113.JPG

        469,43 kB, 2.048×1.536, 118 mal angesehen
      Bild 118 /120 Wenn eine Nadelhülse raus ist bekommt das Gelenk auseinander dann kann das 2te Lager herausgenommen werden
      Bild 121 bei einer Kpl Zerlegeung mit dem 2ten Hülsenpaar genau so verfahren wie beim ersten falls das Kreuzgelenk wieder verwendet werden soll bitte die Zapfen auf Alubacken auflegen damit diese nicht beschädigt werden, das austreiben der Hülsen geschieht wie auf Foto nr 112
      Bilder
      • 120.JPG

        297,97 kB, 2.048×1.536, 160 mal angesehen
      • 118.JPG

        661,33 kB, 2.048×1.536, 114 mal angesehen
      • 121.JPG

        482,14 kB, 2.048×1.536, 121 mal angesehen
      Bild 122 Wie von Robust / Thomas schon erwähnt werden die Nadelhülsen vor der montage mit Fett gefüllt das verhindert das die Nadeln durcheinander fallen mache ich immer egal ob neu oder gebrauchte Hülsen
      Bild 123 Beim zusammenbau werden die Teile nur so mit den Fingern erst mal zusammengesteckt und dann geht es zu
      Bild 125 wieder in den Schraubstock wo die Lager mit Gefühl vorsichtig wieder eingepresst bis diese bündig mit der Gabel sind wie auf Bild 126
      Es ist zu Vermeiden Gewalt anzuwenden und darauf zu achten das sich die Hülsen nicht verkanten und die beiden Zapfen des Gelenkkreuzes schön mittig in die Lager eingeführt werden. Ansonsten ist es mögl. das sich die Nadeln verschieben und zwichen dem Zapfen und dem Boden der Lagerhülse landen dieses merkt man spätesten wenn man am Ende die Sicherungsringe nicht mehr in die Nut bekommt . ;(
      Die Sicherungsringe bauen wir nach em Essen ein im letzten Teil der kleinen Anleitung ^^ Mahlzeit
      Bilder
      • 122.JPG

        655,63 kB, 2.048×1.536, 138 mal angesehen
      • 123.JPG

        534,83 kB, 2.048×1.536, 131 mal angesehen
      • 125.JPG

        582,91 kB, 2.048×1.536, 179 mal angesehen
      • 126.JPG

        550,25 kB, 2.048×1.536, 119 mal angesehen
      So letzter Teil
      Bild 127 mit einer passenden Nuss aus dem Ratschkasten wird das Hülsenlager weiter eingepresst bis der Sicherungsring in seine Nut passt siehe Bild 128 bei diesem Schritt macht man erst das eine ,sichern und dann das andere also nacheinander.
      Bild 129 Da das ganze Gelenk jetzt etwas verspannt ist (merkt man das sich die Gabel schwer kippen lässt )muss das Gelenk sich entspannen
      Bild 130 Zum entspannen des Gelenks schlägt man nit dem Hammer von obenauf den Ring wo das Lager drin sitzt rechts und links , danach sollte es merklich leichter kippen.
      So ich Wünsche allen die sich jetzt an einen Austausch oder Reperatur eines Kreuzgelenkes herantrauen viel Erfolg. Bilder anschauen lesen sich noch ein paar eigene Gedanken machen dann sollte es schon klappen :thumbup:

      Und noch für die ganz Schlauen :P : Ich weiß das das Profil verdreht ist. Die ist bei uns aus dem Kübel aber sie war mir zu schade zum wegwerfen die Gabel mit dem Scherstift ist ja noch Top . ^^
      Bilder
      • 127.JPG

        496,54 kB, 2.048×1.536, 222 mal angesehen
      • 128.JPG

        336,52 kB, 2.048×1.536, 122 mal angesehen
      • 129.JPG

        441,64 kB, 2.048×1.536, 120 mal angesehen
      • 130.JPG

        393,99 kB, 1.536×2.048, 126 mal angesehen