Hallöchen, Hanomag 324S

      Es ist zwar alles französisch aber dank google übersetzer dennoch für das eine oder andere hilfreich. Somit habe ich die kontrollschraube für das Hydraulik/Getriebeöl gefunden. Zu mindest denke ich das, muss noch nachschauen gehen :D
      Siehe Reperaturhandbuch letzte seiten "Wartung".
      frans.steijvers.com/de/?Dokumenten___Renault_R7050

      Werd noch bilder reinstellen von mein Motor, zweck diesen behälters der auch ganz schön wackelt wenn der motor läuft. Denke das ist eigenkonstruktion.

      Zweck unterlenker kann ich mir ja ein universalen anbauen (ebay) der dann mit gewinde einstellbar ist. Oder ich lass das erstmal so und warte bis jemand seinen Renault schlachtet und greif mir die teile ab. Darüber mach ich mir später gedanken.
      Wiesenblitz hat da bestimmt recht. Aber bei mir kommt nichts weiter ran ausser ein Pkw anhänger.
      Hallo Chris,

      erstmal ein frohes neues Jahr. Du schrreibst, dass da nur ein 2t PKW Anhänger drann kommt. Solange das nicht im öffentlichen Straßenverkehr stattfindet ist das mit der falschen Aufnahme ok. Ansonsten ist es erstens verboten und mir wäre es zweitens bei den doch relativ schwachen und sehr langen Aufnahmen (die dienten halt nur zur Führung der Geräte) zu riskant.

      Gruß Jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg
      @alteroberforster: Dir auch Frohes neues jahr. Ich werd mir da was einfallen lassen und das abändern. Sicher ist sicher.

      Habe Erfolgreich Getriebe/Hydrauliköl gewechselt. Viel späne an der Ablassschraube war nicht. Was schonmal gut ist. Was mich gewundert hat ist das 1-2l zu viel drin waren. Hab jetzt genau 25l reingekippt und aus der kontrollschraube kommt langsam öl raus. Das sollte so passen, oder macht man beim schlepper einfach 1l mehr rein?

      Was sehr Positiv ist, das getriebe hört sich im fahrbetrieb viel leiser an. Vorher hat man die mechanik mehr gehört. VIelleicht auch Placeboeffekt. Aber bin mir da schon sehr sicher.


      Habe vom motor bilder gemacht.

      Man sieht das der behälter zu 90% eine vorbereitung für die servo ist. Denn der kreislauf geht einmal im kreis. Wenn das mit dem Tüv nicht wäre würde ich mich sofort ranmachen zweck servo *grübel* Muss nochmal mit einem Tüv menschen hier vor ort darüber reden. Wieviel inhalt in diesem behälter rein kommt wenn eine servo dran wäre ist mir aber ein rätsel. Oder wird einfach irgendein hydrauliköl dreiviertel voll reingekippt. das wäre meine vermutung.

      Nächste woche Motoröl mit Spaltfilter checken und dieselfilterwechsel. Danach Ventilspielkontrolle.

      @hanoheizer Frage ist: Dieselfilter und entlüftung. Das weiss ich nun nicht. Oder behälter mit diesel voll machen und einfach wieder ranschrauben und anschmeissen? Förderpumpe heisst ja im autobereich das bei zündung die Pumpe vorfördert. das macht der Renault Schlepper aber nicht.

      Mit freundlichem Gruß
      Chris
      Bilder
      • IMG_1701.JPG

        410,04 kB, 1.224×1.632, 119 mal angesehen
      • IMG_1702.JPG

        592,92 kB, 1.632×1.224, 108 mal angesehen
      • IMG_1703.JPG

        467,11 kB, 1.224×1.632, 118 mal angesehen
      • IMG_1704.JPG

        618,21 kB, 1.632×1.224, 109 mal angesehen
      • IMG_1705.JPG

        639,55 kB, 1.632×1.224, 127 mal angesehen
      • IMG_1708.JPG

        689,86 kB, 1.632×1.224, 122 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „lupo789“ ()

      Eine Lenkunterstützung sollte rechtlich möglich sein. Ich habe mich mal für die Firma hier interessiert. Allerding bei dem bisschen Frontladerarbeit wegen der Umbauarbeiten davon Abstand genommen. Die brauchen nicht mal einen extra Tank, sondern lösen es mit einer Tamdempumpe.

      Gruß jörg
      _______________________________________________
      Perfekt 301; 12/64; LFE-Frontlader; 2. Hand; 2600 BStd
      Mitglied Nr. 4647 bei den Bulldog und Schlepperfreunden Württemberg
      Hast du den Verkäufer mal gefragt, wie lange er den Trecker schon besitzt? Wenn er ihn nur kurz besitzt, wäre ich misstrauisch wegen des Dieseltropfens. Warum wird so etwas nicht vor dem Verkauf repariert? Damit hätte er eigentlich kaum die HU bestehen dürfen. Ob die Ölundichtigkeit von einer defekten Kurbelwellendichtung oder von einer alten Ölwannendichtung kommt, würde ich auch erst klären. Am besten wäre es, einen fachkundigen Mechaniker mitzunehmen, bevor die Entscheidung fällt.
      Gruß
      Horst
      @Horger2 Der thread hier hat ja paar seiten. Aber der Hanomag mit dem Verkaufer der sich seine Restauration versilbern wollte ist längst raus aus dem rennen und es wurde ein Renault 7050 im besseren zustand gekauft.

      @hanoheizer danke. ich werde es berücksichtigen und werde berichten ob es geklappt hat.

      @alteroberfoerster ja von dieser marke hab ich schon öfters gelesen. habe ich mir notiert. danke. vielleicht gibt es ja eine offizielle möglichkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „lupo789“ ()